Bundestagswahl: Steinbrück beruft Lauterbach in Kompetenzteam



SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat am 5. Juni 2013 in Berlin weitere Mitglieder seines Kompetenzteams vorgestellt. Dazu gehört der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Karl Lauterbach. Der „Professor mit der Fliege“gilt seit dem Rückzug von Ulla Schmidt als sozialdemokratischer Anwärter auf den Chefsessel im Gesundheitsministerium.

Bei der Pressekonferenz betonte Lauterbach, er sehe den dringendsten Handlungsbedarf im Krankenversicherungssystem und in der ärztlichen und pflegerischen Versorgung. Als Verfechter der von der SPD favorisierten Bürgerversicherung prophezeite Lauterbach, die Private Krankenversicherung (PKV) werde ohne eine Reform binnen zehn Jahren pleite sein: „Das System ist nur noch bezahlbar für Leute wie mich, also Beamte, wo 70 Prozent der Prämie der Steuerzahler bezahlt.“ Für alle anderen sei die PKV vor allem ein Armutsrisiko.

Für Lauterbachs Aussichten auf das Amt spricht auch die Tatsache, dass er kurz nach seiner Berufung in Steinbrücks Kompetenzteam sein Mandat im Aufsichtsrat der Rhön-Klinikum AG niedergelegt hat. Seine Tätigkeit für den Klinikkonzern hatte ihm in der Vergangenheit häufig Kritik von Seiten der Ärzteschaft eingebracht, die ihm Parteilichkeit vorwarfen.
 

 
 
Antje Thiel

06.06.2013